Eine fröhliche Webseite, um der rheinischen Redensart zu fröhnen

Hier kannst du alle Wörter nachschlagen, die et kölsche Hätz begehrt, Kommentare oder Erklärungen ergänzen sowie Vorschläge für neue Übersetzungen machen.

Zudem kannst du dich nach Lust und Laune mit anderen Kölschen sowie "Kölschinteressierten" austauschen.

Wörter von A-Z Das kölsche Grundgesetz Karnevalslieder Sprichwörter

Die beliebtesten Karnevalslieder

Alle Karnevalslieder
Alle Musiker & Bands

„Wat e Theater - Wat e Jeckespill“ - Das Motto der Session 2024

Das diesjährige Motto der Karnevalssession 2024 steht für das Staunen über das aktuelle Weltgeschehen mit zurückliegender Pandemie, Kriegen in der Welt, Naturkatastrophen und allen anderen Themen, die uns alle zuletzt so auf Trab gehalten haben.

Gleichzeitig, so Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, hierzu:

„Wir freuen uns schon jetzt auf viele kreative Ideen rund um das Theaterthema und das verrückte Treiben des Jeckespills“

Zum Motto der Session

Neue Karnevalslieder

Kölsch es wat dä Kölsche schwaad(t)

In diesem Wörterbuch findest du selbstverständlich alle klassischen Kölschen Vokabeln, um in Kölle zurecht zu kommen. Darüber hinaus hält das Wörterbuch auch diverse Schätze für den wortgewandten Kölner bereit.

Sprichwörter & Sprüche op Kölsch

Das Herz auf der Zunge: So ne Kölsch Jung hat einige Sprüche auf Lager.

Alle Sprichwörter


Neueste Besucherkommentare

jööze

jööze bedeutet "jammern", "Die ahl Jööz" - eine alte, wehleidige Frau

Elly

Blomekühl

Strüßekappes

Josef Kühlem

Prötter

jmd der Dinge verschüttet, Tollpatsch Bsp. "Tommi hat seinen Saft verschüttet, so ein Prötter"

Pauline

Kommst Du heute nicht, kommst Du morgen.

Das bedeutet wie Eile mit Weile oder "das hat auch Zeit bis morgen". Wenn man jemanden so beschreibt, ist dieser eher als unzuverlässig zu beschreiben.

ThomaHawk

feukele

Die vorgeschlagenen hochdeutschen Wörter treffen sehr genau, was ich unter “feukele” verstehe. Ich kenne das Wort aus meiner Kindheit in der Familie. Obwohl die Muttersprache beider Eltern Kölsch war, haben sie leider mit uns Kindern nur hochdeutsch gesprochen. Trotzdem haben es einige typisch kölsche Wörter in unseren Wortschatz geschafft.

Johannes Schumacher

Joddemöhn(e)

Heißt Joddemöhn Patenonkel. Das hat mein Opa immer gesagt

Ingrid sempell

tottern

Ist Solinger Platt für Quatschen, unnützes gequassel.

peter

Dopp Döppe

Frage: Der Spruch: "Er (oder sie) weiß den Dopp tu schmecke (oder schmicke)". Woher kommt dieser Spruch. Was bedeutet er, wenn man ihn wörtlich übersetzt?

Stephan Wedershoven

Kürmel

Wat is dat kürmelig - was ist das unordentlich

Sylvia

Balg

Balg-Kind.=Bälger -Kinder

M

Kaschott

Hallo, ich bin damit aufgewachsen, dass Eierkartons als "Kaschott, Eierkaschott" bezeichnet wurden. Ich sage das bis heute

Sigrid

Ich bin ene kölsche Jung

In Köln geboren und 18 Jahre in Köln Ehrenfeld gelebt.Aber mein Herz schlägt immer noch für Köln. Ich muss 2-3 im Jahr nach Köln,um zu sehen ob der Dom noch steht. Bei diesem Lied bekomme ich ein klein wenig Heimweh. Dabei denke ich an den Lenauplatz wo ich mich mit meinen Freunden traf und Musik machten. Bei Regen im Eiscafe Roma wo wir uns trafen. Auch muss ich immer zur Pusta Hütte am Neumarkt, wo ich schon vor über 60 Jahren einen Gulasch gegessen habe.

Theo Boley

Karmenat

Kotelett, auch Karbonade, ursprünglich aus dem Italienischen "carbonata" auf Kohle gegrilltes Fleisch

Eric

Altrüscher

Also mir saare dat für ene Schrottsammler

S.B.

Dat möht wie don.

"Das müsste weh tun", wäre die korrekte Übersetzung

Dr. Herbert Wirtz

mangs

Wurde auch benutzt wie: Do wohr jet mangs oder bei denne ess immer jet mangs.

Franz

raderdoll

Beim Hausmeister Krause (S4 E8) kommt dat so rüber, als wenn "raderdoll" so viel wie "notgeil" heißt.

El Tanzo

wagen

Ich kenne aus den 40er Jahren den Begriff Kay (Key). Das war ein Handwagen. Daraus ergab sich die Kay- Keygass. ein Verbindungsweg zwische Strasse und hinter dem Haus liegenden Garten. Haben Sie darüber etwas näheres? MIt freundlichen Grüßen Franz Wilbertz

Franz Wilbertz

Fastelovend

Ich bin aus dem Rheinland ins Münsterland gezogen und immer noch bin ich auf der Suche nach einem ganz alten Karnevalslied (ca. 70er Jahre), das ich bisher noch nicht ausfindig machen konnte. Vielleicht kann hier jemand helfen. Der Text geht ungefähr so: Fastelovend, Fastelovend, do bliet keine Muffes mööd, denn do määd jeder met, Fastelovend, Fastelovend, is et schönste Fess im Johr wat et jitt. Ich würde mich freuen, wenn dieses Lied jemand kennt und mir näheres dazu sagen kann. Danke!

Bernd

Freese

Ich würde von meiner Mutter so betitelt. Sie habe mich schon als kleines Kind gehasst sagte sie. In welchem Umfeld ist der Begriff Usus?

Felicitas