Herzlich willkommen im Kölsch Wörterbuch

Eine fröhliche Webseite, um der rheinischen Redensart zu fröhnen.

Hier könnt Ihr alle Wörter nachschlagen, die et kölsche Hätz begehrt, Kommentare oder Erklärungen ergänzen sowie Vorschläge für neue Übersetzungen machen. Ihr könnt Euch nach Lust und Laune mit anderen Kölschen sowie "Kölschinteressierten" austauschen.

Typische Kölner Lebensart, festgehalten im kölschen Grundgesetz, findet ihr hier ebenso, wie Karnevalslieder zum Mitsingen und Genießen.

Kölsche Wörter, Lieder, Sprüche & Redewendungen

Kölsch es wat dä Kölsche schwaad(t)

In diesem Wörterbuch findet Ihr selbstverständlich alle klassischen Kölschen Vokabeln, um in Kölle zurecht zu kommen. Darüber hinaus hält das Wörterbuch auch diverse Schätze für den wortgewandten Kölner bereit.

Sprichwörter & Sprüche op Kölsch

Das Herz auf der Zunge: So ne Kölsch Jung hat einige Sprüche auf Lager.

Alle Sprichwörter anzeigen

„Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ - Das Motto der Session 2017

Bei dem diesjährigen Motto der Karnevalssession dreht sich alles um die kleinen Jecken, uns' Pänz!

Das Motto soll eine Hommage an die Leichtigkeit der Kindheit sein und dazu anspornen, sich auch als Erwachsener davon astecken zu lassen. Unbefagenheit und Fröhlickeit im Alltag sind ein großes Gut.

Neueste Besucherkommentare

Handschuh

Handschuhe auf Kölsch sind: " Klasante "

Detlef Gall

fresch

Außerdem bedeutet "fresch sin", dass man Geld im Portemonnaie hat - also flüssig sein Das Gegenteil davon ist "klamm sin".

Hubät

Schimpfwörter

Was bedeutet dieses Wort Tronefutze ?

Sascha Büch

Ich bin ein kölscher Junge

Was bedeutet truusverloss?

Gerda

Geh nicht hin, da ist Staub in der Bude.

Die Übersetzung ist wörtlich, aber nicht sinngemäß. Sinngemäß ist da dicke (staubige) Luft in der Bude - also Streit! De han Knies (Käbbelei) en de Bod - jangk do nit hin.

Andy

Niemals geht man so ganz

Dieses Lied ist sehr emotional. Ich scheide aus dem Berufleben aus und werde es dort zum Abschied vortragen mit meinen liebsten Kollegen. Dieses Lied kann auf vielen Anlässen gesungen werden. Ein wundervoller Text.

Hildegard Schmitz

Wer lang schläf, dä schläf sich wärm, wer fröh opsteit, dä friss sich ärm.

Der Spruch is so jeil den hätt ich schon öfter bruche könne hät ich jewusst dat et den jibt.

Andrea

Leck mich en de Täsch.

ist vergleichbar mit : ich fass es nicht

S.K.

Fotos vun Kölle

Neue Karnevalslieder

Ich ben e Kölschjlas: Video und Text
Bläck Fööss
Ich ben e Kölschjlas
Nur do: Video und Text
Fiasko
Nur do
Dä Plan: Video und Text
Querbeat
Dä Plan