Stääne (Klüngelköpp)

Übersetzung: Stääne auf Deutsch Stääne Kölsch

Sterne auf Kölsch Sterne Hochdeutsch

Text

Text von Stääne einblenden
Kölsch

Die janze Wellt, han ich jesinn
Ich wullt nur weg, woanders hin
Ich wor jung, hat winnich Jeld
Ich wullt wohin, wo et mir jefällt

Aanjekumme, dat bin ich nie
Woss miestens nit, wat mich su drief
Doch ming Sehnsuch, wo näher dran
Ich jläuv ich fang vun vürre aan

REFRAIN
Wenn am Himmel die Stääne danze
Un dr Dom sing Jlocke spillt
Jo dann weiß ich dat ich doheim bin
Jo doheim bin heh am Ring
Wenn am Himmel die Stääne danze
Un dr Dom sing Jlocke spillt
Jo dann weiß ich dat ich doheim bin
Jo doheim bin heh am Ring

Ussjewandert un weg jetrocke
Minsche jon un Minsche kumme
E Stöck vum Hätz blieht für immer heh
Doch dat merkste ez pöh a pöh

Aanjekumme bis do ech dann
Wenn ding Hätz is ohne Jram
Doch für mich do weht et Zick
Ich pack in un jon zoröck

REFRAIN

Interpret / Band

Klüngelköpp

Ähnliche Videos / Lieder

Hast du eine genauere Erklärung, Ergänzung oder Frage zu "Stääne"?

Hinterlass einen Kommentar!



Kommentare (4)

2017
02.06.2017

Uschi Jansen Köln

Wenn im Text vom Rhein (dem Fluss) gesungen wird, übersetzt man es korrekterweise auf kölsch in "Rhing". Hier bei Stääne sind dann wohl die kölner Ringe (Hohenzollern-, Hohenstaufen-, etc.) gemeint, was aber eigentlich falsch ist.

2015
27.09.2015

Manuela Mazetti Heimerzheim

Ich komm aus Würzburg und bin der Liebe wegen nach Köln und hab Köln lieben gelernt das Lied hat mir sehr geholfen

05.02.2015

Max Lunke

Also bei mir läuft das Lied astrein. Ein verdammt schönes Lied vun de Klüngelköpp!

2014
21.03.2014

Lusen1

Wie kann ich denn nun das Lied anhören? Früher war das möglich...